Politik

1. September 2012 § Ein Kommentar

„Griechenland steht am Abgrund und mit ihm 11,2 Millionen Einwohner, von denen die meisten – trotz schlechter Steuermoral – sehr wenig für die Krise können.“ >>> Frust vor der Wahl: „Griechenland ist ein einziges Hurenhaus“

Die Piratenpartei ist besorgt um ihre Finanzen. „7,8% in NRW sind geil!!! – das bewirkt als Nebeneffekt aber, dass der Bundesverband weniger Geld bekommt“, lässt die Partei via Twitter verlauten – verbunden mit einem Spendenaufruf. In der Tat ist der Einzug in den Landtag für die Piraten ein Problem. Es geht, wie so oft, um Geld.
>>> Phänomen Parteienfinanzierung: NRW-Piraten werden reich – die im Bund aber arm

Frau Weisband, Sie haben geschrieben: „Unsere Ideen versinken in lauter Müll und Dreck.“ Sind Sie so frustriert, wie das klingt?
>>> Marina Weisband: „In der Nazi-Debatte haben wir dämlich reagiert“

Seine Rückkehr hatte sich Karl-Theodor zu Guttenberg so schön ausgemalt.
>>> Guttenberg – 40 Jahre und kein bisschen weise

Der Aufdruck des T-Shirts ist an Geschmacklosigkeit nicht zu überbieten.
>>> Kristina Schröder: Wie Merkels Mädchen den Kampf gegen rechts erschwert

Wolfgang Duysen ging es nicht um die 74 Euro, sondern um die Liebe zu seinem Mann.
>>> Wolfgang und Werner ins Grundgesetz
| >>> auch online

§ Eine Antwort auf Politik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Politik auf Peter Seiffert.

Meta

%d Bloggern gefällt das: